Herzlich willkommen bei oehlerfoto.de!

<< MAXIMAle Power aus dem Hause VOITH >>


Eine äußerst auffällige Erscheinung auf deutschen Gleisen ist die Großdiesellok Maxima von Voith, die erste in Eigenregie gebaute Lok des bislang hauptsächlich als Turbogetriebehersteller bekannten Unternehmens. Die Maschine ist nicht nur äußerlich ein Unikum, sondern in der sechsachsigen Version 40CC auch die stärkste einmotorige dieselhydraulische Lok der Welt! Die überzeugenden Daten lauten hier 3600kW Dauerleistung und 408kN maximale Anfahrzugkraft. Das Fahrzeugdesign mit seinem eckigen selbsttragenden und crashoptimierten Lokkasten und der abgewinkelten Frontpartie ist sicherlich Geschmackssache, wurde aber sogar mit einem Design-Preis ausgezeichnet. Von der Maschine gibt es 2 sechsachsige Varianten 30CC und 40CC, sowie eine vierachsige Ausführung namens 20BB. Die Loks sind mit allen modernen Einrichtungen nach Stand der Technik bestückt, klimatisierte Einheitsführerstände nach DB-Vorbild und drehgestellbezogener Schleuderschutz gehören dazu. Das angedachte Haupteinsatzgebiet der starken Loks ist der grenzüberschreitende Verkehr nach Osten, wo häufig noch nicht elektrifizierte Strecken mit schweren Zügen bewältigt werden müssen. Neben 3 Loks, welche Voith selbst gehören und vermietet werden, stehen die Maschinen bislang ausschließlich bei privaten EVU im Einsatz, wovon auch die Bilder dieser Seite zeugen.

Maxima01

Im Herbst 2009 wurde der MEG-Zementzug von Rüdersdorf bei Berlin nach Regensburg-Ost mal wieder über die alte Stammstrecke durch das Vogtland umgeleitet. Als Bespannung fungierte dabei die von der MEG bei Voith angemietete Maxima 40CC mit der Nummer 264 008. Hier durchfährt der Zug am Vormittagdes 20.11.09 die große Kurve bei Grobau, beobachtet von mehreren Fotografen.

Maxima02

Nach dem Tankstopp in Hof konnte der Zug nochmals in Döhlau bei Hof fotografiert werden, leider hatte sich die Sonne inzwischen ganz verabschiedet.

Maxima03

Am frühen Morgen des 25.04.10 gelang dieses schöne Frühlingsbild der HVLE-Maxima 264 004 mit dem Kalkzug DGS59385 aus Rübeland bei Chemnitz-Borna.

Maxima04

Die Lok trägt am 20.06.10 inzwischen die HVLE-Nummer V490.1 und wartet abends im Bf Küchwald mit dem Kalkleerzug DGS59386 auf die Abfahrt.

Maxima05

Riesiges Fotoglück am Abend des 20.06.10 kurz vor 21.00 Uhr – die Sonne zeigte sich für wenige Minuten unter einer dunklen Wolkenfront bevor sie am Horizont versank. Just in dem Augenblick dieselt die HVLE-Maxima V490.1 mit dem Kalkleerzug DGS59386 nach Rübeland durch die große Kurve vor Wittgensdorf.

Maxima06

Am Abend des 19.12.10 steht die HVLE-Maxima im Bf Küchwald abfahrbereit vor dem Kalkleerzug nach Rübeland. Was man durch die Langzeitbelichtung nicht erkennen kann, ist der starke Schneefall, der das Fotografieren fast unmöglich machte.

Maxima07

Am Abend des 14.08.11 brach unerwartet doch noch einmal die Sonne durch die schweren Regenwolken und schuf eine tolle Beleuchtung. Gut dass die Maxima 490.1 der HVLE mit dem Kalkleerzug DGS59386 erst 19.15Uhr den Bahnhof Küchwald verließ. Sonst hätte diese Aufnahme nicht geklappt.

Maxima08

In der Morgensonne des 28.08.11 überquert die HVLE-Maxima 490.1 mit dem Kalkzug DGS59385 das Bahrebachviadukt über die A4 bei Chemnitz-Heinersdorf.

Maxima10

Am Morgen des 05.09.11 treffen die ersten zaghaften Strahlen der Frühherbstsonne auf die HVLE-Maxima V490.1, welche mit dem Kalkzug DGS59385 nach Küchwald in den Feldern vor Burgstädt unterwegs ist.

Sondergal03

Die Sonne schwächelte schon etwas, als am Abend des 26.04.15 der von 263 001 gezogene Kalkleerzug aus Küchwald das Bahrebachviadukt über die A4 bei Chemnitz-Heinersdorf überquerte.

Sondergal03

Am 4. Juni gab es erfreulicherweise wieder einmal die Donnerstags-Kalklieferung aus Rübeland für Küchwald. Bei strahlend blauem Himmel konnte nach getaner Arbeit die Maxima 263 001 auf der langen Geraden bei Breitenborn zwischen Geithain und Narsdorf mit dem DGS91043 abgepasst werden.

Sondergal03

Durch den Zwischenhalt in Cossen blieb genug Zeit, um auch noch das Bahrebachviadukt für ein weiteres Foto anzusteuern.

Sondergal03

Am Morgen des nächsten Tages hieß es dann sehr zeitig aufzustehen, um die Rückleistung DGS91044 in der Morgensonne bei Breitenborn abzupassen, was erfreulicherweise auch wie geplant gelang.
Home zurück