Herzlich willkommen bei oehlerfoto.de!

<< Museumsbahn Schönheide Mitte - Stützengrün/Neulehn >>


Die älteste sächsische Schmalspurbahn war die Strecke von Wilkau-Haßlau nach Carlsfeld. Sie wurde 1881 mit dem ersten Abschnitt von Wilkau-Haßlau nach Kirchberg eröffnet. Das letzte Teilstück Wilzschhaus - Carlsfeld wurde dann 1897 in Betrieb genommen. Die Gesamtlänge betrug damit 42km! Bemerkenswert an der Strecke waren 3 gewaltige Viadukte – die beiden Stützengrüner und das Muldentalviadukt. Leider wurden alle nach der Stilllegung der Bahn abgerissen, dies ist auch der Grund, warum die heutige Museumsbahn nicht ohne weiteres verlängert werden kann. Die Bahn hatte zu Lebzeiten sowohl Bedeutung für den Güterverkehr als auch für den Personenverkehr (Wintersportgebiet Carlsfeld). Bereits 1967 begann aber der teilweise Abriss der Bahn. Der Personenverkehr wurde eingestellt und 1977 verkehrte dann auch der letzte planmäßige Güterzug. Wie auch im Preßniztal blieb von der Bahn so gut wie nichts übrig. Doch auch hier fanden sich Enthusiasten, welche nach der Wende den Wiederaufbau zumindest eines Teilstückes ins Auge fassten. 1999 war dann der Traum wahr geworden, von der IV K geführte Züge dampften wieder zwischen Stützengrün/Bürstenfabrik und Schönheide Mitte. 2001 wurde sogar noch die Stichstrecke in den Einschnitt bis Stützengrün/Neulehn in Betrieb genommen. Die Eisenbahnfreunde gerieten aber in Zwistigkeiten, so dass sich der Verein in 2 Gruppen aufsplittete – den FHWE und den Museumsbahn Schönheide e.V. Letzterer betreibt heute die Museumsbahn, ersterer hat den Lokschuppen mit Gleisanlagen in Carlsfeld wieder vorbildlich saniert, ebenso den Bahnhof Schönheide Süd, ins Auge gefasst ist ein Museumsbetrieb auf der Normalspurstrecke nach Muldenberg. Auf der Museumsbahn Schönheide verkehren heute zwei IV K´s, die 99 582 und die ehemalige Rothenkirchener Denkmallok 99 516, welche vor dem vergammeln gerettet wurde und heute wieder in alter Schönheit durch das Erzgebirge dampft. Auch auf dieser Bahn verkehren die Züge im wiederhergestellten Flair der DR, was natürlich besonders bei den Fotofans großen Anklang findet. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Aktivitäten in den nächsten Jahren entwickeln werden. Wird man wieder bis Schönheide Süd fahren können, vielleicht gar irgendwann wieder bis Carlsfeld? Meine schönsten Aufnahmen der Museumsbahn Schönheide habe ich auf dieser Seite zusammengestellt.

mbs01

Am 16.02.07 wartet 99 582 im Hp Neulehn auf die Abfahrt nach Stützengrün/Bürstenfabrik.

mbs02

99 582 drückt am 16.02.07 den Zug in den Haltepunkt Neulehn , dem Endpunkt der Strecke. Dies ist notwendig, da ja dort nicht umgesetzt werden kann.

mbs03

99 582 rangiert am 16.02.07 im Bf Stützengrün, im Hintergrund das imposante Ziegelgebäude der Bürstenfabrik.

mbs04

99 582 ist am Nachmittag des 16.02.07 zwischen Stützengrün und Neuheide unterwegs.

mbs05

Am Morgen des 16.02.07 fährt 99 582 mit ihrem Zug aus Stützengrün kommend in Neuheide ein.

mbs06

Mit dem ersten Zug des Tages aus Schönheide erreicht 99 582 bei "Kaiserwetter" am 16.02.07 den Bf Neuheide.

mbs07

99 582 dampft am Nachmittag des 16.02.07 zwischen Neuheide und Schönheide bergwärts.

mbs08

Die vielleicht bekannteste Fotostelle ist die große Kurve vor der Einfahrt Schönheide, mit der Stützengrüner Bürstenfabrik im Hintergrund.
Am 16.02.07 konnte 99 582 mit ihrem Zug an dieser Stelle auf den Chip gebannt werden.

mbs09

99 582 genießt am 16.02.07 ihre verdiente Mittagspause in der Sonne vor dem Schönheider Lokschuppen..

mbs10

Die gleiche Szene nochmal in schwarz/weiß aus einer anderen Perspektive.

Home zurück